Zeitzeugengespräch

PUBLISHED 09. Jun 2019

 

Zeitzeugengespräche bieten uns die Möglichkeit, mehr über die Vergangenheit zu erfahren und sie in einem neuen Licht zu sehen. Wir lernen durch sie anders als durch einen Schulbuchtext und können etwas über Einzelpersonen, ihre Geschichte und ihre Meinung erfahren.

Die 10. Klassen unserer Schule hatten am 13.05.19 die Gelegenheit, einem Zeitzeugen, der in der DDR gelebt hatte, zuzuhören. Herr Grimm kam aus Thüringen hierher, um uns seinen Eindruck und seine Erlebnisse in der DDR zu schildern. Mit seinen nunmehr 79 Jahren konnte er die Geschichte der DDR, auch in ihren Anfängen, aus seiner persönlichen Perspektive erzählen.

Er begann damit, allgemeine politische Informationen zu nennen und erzählte uns später von seinen eigenen Erfahrungen. Dabei betonte er, dass er sich selbst und sein Handeln nicht in den Vordergrund stellen, sondern uns einfach ein realistisches Bild vermitteln wolle.
Herr Grimm berichtete von dem damaligen Leistungsdruck in der Schule und der ständigen „Selektion der Leistungsschwächeren“ – bis hin in das Berufsleben hinein. Man war kaum selbst für seine Karriere verantwortlich, da es viele Faktoren gab, die jemandem den Aufstieg erschweren konnten.

Er erzählte auch viel von der Rolle „der Partei“ (SED), die damals alles kontrollierte. Außerdem führte er uns mit Hinweis auf die innerdeutsche Grenze und die ständige Überwachung vor Augen, dass es sich in der DDR um eine Diktatur gehandelt hat.
Aber er schilderte auch positive Dinge. So berichtete er zum Beispiel von Menschen, die ihn auf seinem Weg unterstützt und ihm Arbeitsplätze besorgt hätten. Dennoch sei er froh, dass es die DDR heute nicht mehr gebe.

Am Ende hatten wir noch Zeit, eigene Fragen zu stellen.

Es war ein besonders interessantes Gespräch und wir sind Herrn Grimm sehr dankbar, dass er sich für uns Zeit genommen hat.

Kim Grysar, Klasse 10a

Aktuelle Nachrichten

Adresse

Kurfürst-Salentin-Gymnasium
Salentinstraße 1b
56626 Andernach
Telefon: 02632-9661-0
Fax: 02632-9661-44
E-Mail: kontakt@ksgandernach.de

Anfahrtsbeschreibung (über Google Maps)

Suchen

Wir verwenden Cookies, um unsere Informationen bestmöglich darzustellen und Ihnen einen besseren Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung unserer Homepage stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Weitere Informationen Einverstanden