Erdkunde


DSC 0060

Erdkunde - Mehr als “Stadt-Land-Fluss”

Mit dem Fach Erdkunde verbinden viele das sture Auswendiglernen von Ländern und deren Städten. Doch dies ist nur ein kleiner Aspekt der Geographie - die Topographie.

Um die Erde beschreiben zu können, betrachtet man vor allem die Wechselwirkungen zwischen Humanfaktoren und Geofaktoren. Der Mensch und die Umwelt stehen in ständiger Wechselwirkung. Um diese gegenseitige Beeinflussung zu begreifen, lernen die Schüler, wie sich der Mensch der Natur anpasst und in den verschiedenen Erdteilen mit den dortigen Gegebenheiten lebt. Dabei hat das Handeln und Verhalten des Menschen starken Einfluss auf den Raum. Diese Wechselwirkungen sollen im Erdkundeunterricht anhand von Raumbeispiel verdeutlicht werden, so dass die Schüler lernen, vernetzt zu denken.

Das Ziel von uns Erdkundelehrern ist es, die Schüler mit offeneren Augen durch die Welt gehen zu lassen und sie zum bedachten Handeln anzuregen.

In der Orientierungsstufe werden inhaltlich die Naturräume Deutschlands und das Leben in extremen Räumen sowie Industrie, Handel und Verkehr thematisiert. Der methodische Schwerpunkt liegt auf der Atlasarbeit und der Kartenkompetenz. Auch werden Klimadiagramme gezeichnet und ausgewertet.

In den Klassen sieben und acht steht die Erde im Fokus. Das Weltall, die Entstehung der Jahreszeiten und die Plattentektonik werden anhand von Modellen und Bildern erklärt. Es werden einzelne Räume, deren Probleme und erste Lösungsansätze analysiert und besprochen.

In der neunten und zehnten Klasse stehen humangeographische Aspekte im Vordergrund. Wirtschaftsräume in Deutschland, wie z.B. das Ruhrgebiet oder die Entstehung und Entwicklung der EU werden mit den Schülern nachvollzogen und es finden bereits erste Bewertungssituationen von Entwicklungen statt. Methodisch wird in diesen Jahren die Karten- und somit auch die Atlaskompletenz gefördert. Dazu werden Karten analysiert und selbst erstellt. Besonders die Auswertung thematischer Karten bereitet die Schüler auf die Oberstufe vor.

Das KSG nimmt  jedes Jahr am DIERCKE Geographie-Wettbewerb teil. Dabei werden zuerst mit Hilfe eines Fragebogens der Klassensieger einer Klasse bestimmt. In der zweiten Runde treten die Klassenbesten gegeneinander an, um einen Schulsieger zu ermitteln. Dieser tritt dann gegen andere Schulsieger in Rheinland-Pfalz an. Hier konnte das KSG in der Vergangenheit schon einige Erfolge erzielen.

Aktuelle Nachrichten

Adresse

Kurfürst-Salentin-Gymnasium
Salentinstraße 1b
56626 Andernach
Telefon: 02632-9661-0
Fax: 02632-9661-44
E-Mail: kontakt@ksgandernach.de

Anfahrtsbeschreibung (über Google Maps)

Suchen

Wir verwenden Cookies, um unsere Informationen bestmöglich darzustellen und Ihnen einen besseren Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung unserer Homepage stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Weitere Informationen