Besuch aus Panama

PUBLISHED 27. Jan 2019

 

Panama verbinden viele zunächst nur mit dem berühmten Panamakanal sowie mit der bekannten Kindergeschichte von Janosch („Oh, wie schön ist Panama“). Das Land hat jedoch nicht nur eine Seite. Um tiefere Einblicke in das Leben, in dem von Gegensätzen geprägten Land zu erhalten, durften wir am Dienstag, dem 11.12.2018 zwei Gäste aus Panama in unserer Schule begrüßen. 

Einer von ihnen war der 19 jährige Jeroncio Osorio, ein Mitglied der indigenen Ethnie der Kuna. Täglich fährt er von seinem Heimatdorf aus in die ca. 4 Stunden entfernte Panama-Stadt, um dort die Universität zu besuchen. Er berichtete von gravierenden sozialen Unterschieden, welche hier den Alltag prägen. Direkt angrenzend an die moderne Stadt befinden sich Armenviertel, in welchen katastrophale Lebensbedingungen herrschen. Trotzdem immigrieren viele Indigene genau dort hin. Gründe hierfür sind zum einen die Perspektivlosigkeit fern der Stadt sowie die Bedrohung der, von den Kuna selbst als „das Paradies“ bezeichneten, Heimat durch Klimawandel und Umweltverschmutzung.

Die Kuna führen ein sehr einfaches und naturnahes Leben auf vielen kleinen Inseln entlang der nördlichen Atlantikküste des Landes. Doch aufgrund der hohen Abwanderungsraten ist die Zahl der dort lebenden Indigenen von anfänglich 70.000 bereits auf 30.000 gesunken. 

Jeroncio möchte die Kultur sowie die alten Traditionen bewahren und um eine bessere Zukunft für die Kuna kämpfen. Deswegen engagiert er sich, in einer indigenen Jugendgruppe der katholischen Kirche. Unterstützt wird er dabei von unserem anderen Gast, Briseida Iglesias, einer weisen Frau der Kuna. Das Ziel ist es, dass junge Menschen Verantwortung übernehmen und ihre Zukunft selbst gestalten. 

Des Weiteren machte Jeroncio Osorio auf den im Januar 2019 in Panama stattfindenden Weltjugendtag der katholischen Kirche aufmerksam. Diese sowie viele weitere Projekte von Menschen in Lateinamerika werden von der Organisation „Adveniat“ gefördert. 

Wir bedanken uns bei Jeroncio Osorio und Briseida Iglesias für die interessanten Einblicke!

(Katrin Drysch, MSS13)

Aktuelle Nachrichten

Adresse

Kurfürst-Salentin-Gymnasium
Salentinstraße 1b
56626 Andernach
Telefon: 02632-9661-0
Fax: 02632-9661-44
E-Mail: kontakt@ksgandernach.de

Anfahrtsbeschreibung (über Google Maps)

Suchen

Wir verwenden Cookies, um unsere Informationen bestmöglich darzustellen und Ihnen einen besseren Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung unserer Homepage stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Weitere Informationen